Unfall mit Elektroauto stellt Feuerwehr vor Herausforderung

Hamburg - Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos an einer Kreuzung im Hamburger Stadtteil Barmbek sind vier Menschen verletzt worden.

Rettungskräfte versorgen die Unfall-Opfer auf der Kreuzung.
Rettungskräfte versorgen die Unfall-Opfer auf der Kreuzung.  © Blaulicht-News.de

Herbeigeeilte Ersthelfer konnten die Verunfallten aus den Fahrzeugen retten und versorgen, bis die Sanitäter eintrafen.

Einer der Insassen wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Die Ursache für den Unfall am späten Montagabend sowie weitere Details waren zunächst nicht bekannt. 

Ein beteiligtes Elektroauto stellte die Einsatzkräfte vor eine besondere Herausforderung. Zunächst war unklar, ob auch die Batterie des Wagens beschädigt worden war. 

Erst mithilfe einer Rettungskarte für das entsprechende Fahrzeug gelang es der Feuerwehr dann, die Batterie vom Rest des Fahrzeuges zu trennen, sodass keine Gefahr mehr von ihr ausging. 

Die Kreuzung war für die Zeit der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten in der Nacht zum Dienstag gesperrt.

Update, 12.05 Uhr: Totalschaden

Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, hatte der 39-jährige Fahrer des Elektroautos wohl eine rote Ampel missachtet.

Die 35-jährige Beifahrerin des mutmaßlichen Unfallverursachers wurde schwer verletzt, Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht. 

Der 39-Jährige sowie Fahrer (59) und Beifahrer (19) des zweiten Wagens wurden jeweils mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0