VW kommt von Straße ab und landet auf Feld: Vier Personen verletzt!

Harburg - In der Nacht zu Samstag sind im Landkreis Harburg vier junge Männer mit ihrem Auto verunglückt und dabei teilweise schwer verletzt worden.

Die Insassen konnten sich selbstständig aus dem Wrack befreien.
Die Insassen konnten sich selbstständig aus dem Wrack befreien.  © JOTO

Nach ersten Polizeiangaben war ein VW gegen 1.40 Uhr auf einem Feldweg bei Hoopte aus bisher noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen.

Dabei schleuderte das Auto mit hoher Geschwindigkeit durch einen Graben und krachte auf ein Feld, wo der Wagen auf der Seite liegen blieb.

Die vier Insassen konnten sich laut Feuerwehr selbstständig aus dem Wrack befreien. Eine Person erlitt bei dem Unfall allerdings schwere Verletzungen.

Die anderen drei Insassen wurden mittelschwer bis leicht verletzt. Nach einer Erstversorgung kamen sie alle in umliegende Krankenhäuser.

Bei einer Durchsuchung des Unfallautos fand die Polizei mehrere Baseballschläger und Holzlatten. Die Beamten stellten sie als Beweismittel sicher.

Noch ist unklar, warum das Auto mitten in der Nacht auf der nicht öffentlichen Straße unterwegs war. Laut Anwohnern wird der Privatweg häufig als Abkürzung und gerade nachts mit überhöhter Geschwindigkeit genutzt.

Nach ersten Aussagen behaupteten Beteiligte, dass der Fahrer mit dem Auto einem Reh ausgewichen sei. Ob dies wirklich so geschah, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0