Unfall-Serie geht weiter! Ist das Hamburgs gefährlichste Einkaufsstraße?

Hamburg - In der durch zahlreiche "Schaufenster-Unfälle" bekannten Waitzstraße in Hamburg ist erneut ein Auto in die Scheibe eines Geschäftes gefahren.

Das Unfallfahrzeug steht vor der zerstörten Schaufensterscheibe einer Haspa-Filiale.
Das Unfallfahrzeug steht vor der zerstörten Schaufensterscheibe einer Haspa-Filiale.  © Marcus Brandt/dpa

Am Dienstag hatte eine 73 Jahre alte Frau die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war mit dem Fahrzeug gegen das Gebäude mit der Hamburger Sparkasse Haspa geprallt, wie ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg sagte. "Es war kein versuchter Raub oder Banküberfall."

Ersten Erkenntnissen zufolge sind bei dem Unfall in der Einkaufsstraße am Bahnhof Othmarschen weder die Seniorin noch Passanten oder Bankmitarbeiter verletzt worden. Die Frau habe einen Fahrtüchtigkeitstest absolvieren müssen.

Erst im November waren in der Waitzstraße aufgrund der häufigen Unfälle rund 60 Spezialpoller eingesetzt worden.

Diese Vollstahlpoller sollten weitere Unfälle verhindern.
Diese Vollstahlpoller sollten weitere Unfälle verhindern.  © Jonas Klüter/dpa

Meist waren ältere Menschen beim Ein- oder Ausparken gegen die Geschäfte gekracht. Die Poller sollten ein Gewicht von bis zu zwei Tonnen aufhalten können.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0