Wann öffnen endlich die Freibäder in Hamburg?

Hamburg - Während im Umland bereits die ersten Sommerfreibäder öffnen, müssen sich die Hamburger noch ein wenig gedulden.

Badegäste genießen einen Frühsommertag im Kaifu-Bad...
Badegäste genießen einen Frühsommertag im Kaifu-Bad...  © Markus Scholz/dpa

"Das Wetter spielt leider noch nicht mit", sagte der Sprecher des Hamburger Schwimmbad-Betreibers Bäderland, Michael Dietel, der Deutschen Presse-Agentur.

Einen genauen Öffnungstermin für die Freibäder der Stadt könne er daher noch nicht nennen. "Momentan sieht es eher noch nicht danach aus, vor allem die einstelligen Nachttemperaturen sorgen für noch sehr kaltes Wasser. Auch die Tagestoptemperaturen inklusive des latent vorhandenen Windes sprechen noch nicht für einen Freibadsaisonstart. Für die kommende Woche sind außerdem Regen und Gewitter angekündigt", meinte Dietel.

Sollten die Temperaturen in den kommenden Tagen nach oben gehen, könne sich das jedoch schnell ändern.

Theoretisch kann es losgehen

... hier können Besucher das ganze Jahr über draußen schwimmen.
... hier können Besucher das ganze Jahr über draußen schwimmen.  © Markus Scholz/dpa

"Operativ sind wir startklar", sagte Dietel. "Wenn wir öffnen, dann üblicherweise erst mit den Sommerfreibädern, die an Hallenbäder angebunden sind, damit die Gäste im Bedarfsfall auch wieder nach drinnen wechseln können."

In 7 von 13 Freibadstandorten, wie zum Beispiel im Kaifu-Bad in Hamburg-Eimsbüttel, könnten die Besucher ohnehin das ganze Jahr draußen schwimmen.

"Wer möchte, kann also auch jetzt schon in eins der Ganzjahresfreibäder kommen oder sich auf eine Liege legen".

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: