Bibber-Alarm! Warnung vor strengem Frost im Norden

Hamburg - Jetzt wird es bitterkalt im Norden! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor strengem Frost.

Der Winterdienst hatte alle Hände voll zu tun im Norden.
Der Winterdienst hatte alle Hände voll zu tun im Norden.  © Bodo Marks/dpa

In der Nacht zu Sonntag sind in Hamburg, Bremen, im Binnenland Schleswig-Holsteins und in weiten Teilen Niedersachsens Tiefstwerte zwischen -8 und -13 Grad möglich, teilte der DWD mit.

An den Küsten gibt es Werte von -3 bis -8 Grad, bei wolkenlosem Himmel sogar -10 Grad, in Mecklenburg-Vorpommern sind dann ebenfalls -13 Grad drin.

Der Winter ist mit aller Macht in den Norden zurückgekehrt! In der Nacht zu Samstag fielen insgesamt 6 Zentimeter Schnee, tagsüber blieb es kalt.

Dennoch hat es bisher nicht gereicht, um 24 Stunden Dauerfrost zu erreichen und damit einen traurigen Rekord zu beenden.

Um 15 Uhr meldete die Messstation in Fuhlsbüttel mit 0,8 Grad den Tageshöchstwert. Damit hat Hamburg seit mehr als zwei Jahren keinen sogenannten Eistag mehr gehabt.

Wie wird das Wetter in Hamburg in den kommenden Tagen?

Weitere kalte Nächte kommen

Sonnenschein und Schnee dürften auch am Sonntag viele Menschen mit Schlitten nach draußen locken.
Sonnenschein und Schnee dürften auch am Sonntag viele Menschen mit Schlitten nach draußen locken.  © Jonas Walzberg/dpa

Weiter liegt Kaltluft über dem Norden. Verantwortlich dafür sind das Hoch "Ferdinandea" nördlich von Schottland und das Tief "Malte" über dem Baltikum. Zwischen den beiden kommt kalte Polarluft nach Deutschland. Daher wird es nun nachts auch so bitterkalt.

Am Sonntag steigen die Temperaturen dagegen auf um 2 Grad im Raum Flensburg und 0 in Hamburg. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken dürfte es wieder ein schöner Tag werden. Nachts kühlt es sich auf -3 bis -8 Grad ab.

Zum Wochenstart nimmt die Bewölkung wieder zu. Es kann am Montag wieder schneien. Dazu gibt es in Hamburg 0 Grad Höchsttemperatur. In der Nacht zu Dienstag kann es erneut Schnee geben. Mit -2 bis -6 Grad wird es wieder frostig.

Der Dienstag beginnt mit Hochnebel und Wolken. Neue Schneeflocken sollen allerdings nicht fallen. Die Tageshöchstwerte liegen bei 0 bis 3 Grad. Nachts kühlt es sich auf 0 bis -4 Grad ab, an der Elbe kann es schneien.

An den darauf folgenden Tagen dürfte sich das Wetter nicht wesentlich ändern. Zum Wochenende deutet der Trend sogar wieder sinkende Temperaturen hin. So ein Winterwetter gab es die vergangenen Jahre nicht im Norden.

Titelfoto: Montage: Bodo Marks/dpa, Screenshot/Wetteronline

Mehr zum Thema Hamburg Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0