Blitzeinschläge und Starkregen: Mehrere Bauarbeiter nach Gewitter in Gefahr

Hamburg - Gewitter und Starkregen haben am Freitagmorgen zu vielen Einsätzen der Hamburger Feuerwehr geführt und mehrere Bauarbeiter durch Blitzeinschläge in Gefahr gebracht.

Rettungskräfte helfen einem der Kranfahrer in der Hafencity.
Rettungskräfte helfen einem der Kranfahrer in der Hafencity.  © Blaulicht-News.de

In der Hafencity waren ersten Erkenntnissen zufolge wegen eines Stromausfalls auf einer Baustelle mit mehreren Kränen zwei Kranfahrer in ihrer Kanzel eingesperrt, wie ein Feuerwehrsprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

In der Innenstadt mussten zudem vier Handwerker auf einem Dach - vermutlich nach einem Blitzeinschlag in der unmittelbaren Nähe - rettungsdienstlich versorgt werden.

Nach derzeitigem Stand gibt es laut Feuerwehr keine Toten und keine Brände.

18-Jährige zur Prostitution gezwungen? Zwei Männer in Hamburg verhaftet
Hamburg Crime 18-Jährige zur Prostitution gezwungen? Zwei Männer in Hamburg verhaftet

Die Feuerwehr musste am Morgen außerdem zu mehreren Einsätzen wegen überschwemmter Straßen und vollgelaufener Keller ausrücken. "Vor allem der Nordosten der Stadt ist davon betroffen."

Dort hätten innerhalb kürzester Zeit die Einsatzzahlen stark zugenommen.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: