Sturmflut in Hamburg: Fischmarkt überschwemmt!

Hamburg Pünktlich zum Anfang des Herbstes schiebt ein steifer Wind Wasser von der Nordsee in die Elbe. In Hamburg wird vor einer Sturmflut gewarnt!

Der Hamburger Fischmarkt steht unter Wasser.
Der Hamburger Fischmarkt steht unter Wasser.  © René Schöder

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) warnte am Donnerstag vor einer Sturmflut, die am Abend einen bis zu 1,5 Meter höheren Flutwasserstand als normal in Hamburg erreichen soll.

Demnach wird gegen 19 Uhr am Pegel St. Pauli ein Wasserstand von bis zu 3,90 Metern über Normalhöhennull erwartet. Bei diesem Wasserstand würde die Elbe am tief gelegenen Fischmarkt über die Kaimauer schwappen.

Die Polizei rät dazu, tiefliegenden Gebiete, insbesondere im Hafen, in der Hafen City und den elbnahen Gebieten zu verlassen und diese weiträumig zu umfahren sowie Fahrzeuge in höher gelegene Gebiete zu bringen.

Hamburg: Großeinsatz! Rettungsfahrzeuge fahren sich in aufgeweichten Boden fest
Hamburg Großeinsatz! Rettungsfahrzeuge fahren sich in aufgeweichten Boden fest

Auch an der Nordsee besteht die Gefahr einer Sturmflut! Dort könnte das Hochwasser am Abend ebenfalls bis zu 1,5 Meter höher ausfallen. Die Ostsee ist nicht betroffen.

Zudem warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor heftigen Sturmböen. An der Nordseeküste werden Geschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometern pro Stunde erwartet. Das entspricht der Windstärke 9.

Update, 20.15 Uhr: Sturmflutwarnung aufgehoben

Inzwischen hat die Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Entwarnung gegeben. Das Wasser geht zurück.

Die Sturmflutwarnung wurde aufgehoben.

Update, 19.59 Uhr: Land unter am Fischmarkt

Die erste Sturmflut der Saison hat den Fischmarkt um die Fischauktionshalle teilweise unter Wasser gesetzt.

Viele Menschen kamen, um sich das Naturspektakel anzusehen.

Titelfoto: René Schöder

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: