Sturmserie überschwemmt Fischmarkt erneut

Hamburg - Der Hamburger Fischmarkt im Stadtteil Altona ist am Montag erneut überschwemmt worden.

Ein gewohntes Bild in den vergangenen Tagen: Der Hamburger Fischmarkt samt Fischauktionshalle steht unter Wasser.
Ein gewohntes Bild in den vergangenen Tagen: Der Hamburger Fischmarkt samt Fischauktionshalle steht unter Wasser.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Sturmtief "Antonia" verursachte am Morgen eine Sturmflut – nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) überschritt der Wasserstand das mittlere Hochwasser um etwa 1,5 Meter. Der Höhepunkt war gegen 7.30 Uhr erreicht.

Damit lag der Scheitelpunkt der Elbe weit unterhalb der Erwartungen.

Vor einer schweren Sturmflut mit Hochwasser von 2 bis 2,5 Meter höher als normal hatte das BSH am Sonntagabend gewarnt.

Achtung, Glatteis! Staus auf den Autobahnen im Norden
Hamburg Wetter Achtung, Glatteis! Staus auf den Autobahnen im Norden

Von einer Sturmflut wird gesprochen, wenn das Hochwasser mindestens 1,5 Meter höher als normal aufläuft.

Von einer schweren oder sehr schweren Sturmflut wird erst ab Werten von 2,5 beziehungsweise 3,5 Metern gesprochen.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: