Hitzewelle in Hamburg: Wann kommt der Wetterumschwung?

Hamburg - Wann wird es endlich etwas kühler? Das fragen sich viele Hamburger, die unter der aktuellen Hitzewelle leiden. 

Eine Frau findet Abkühlung im Schwimmbad. (Archivbild)
Eine Frau findet Abkühlung im Schwimmbad. (Archivbild)  © Axel Heimken/dpa

Sahen Juni und Juli noch nach einem durchwachsenen Durchschnittssommer im Norden aus, reißt der August doch alles raus. 

Acht Tage in Folge gab es in Hamburg Temperaturen von mehr als 30 Grad, ein neuer Hitze-Rekord. So heiß war es seit Beginn der Messungen im Jahre 1891 noch nie!  

Dazu ist es wieder sehr trocken. Der letzte Juli-Regen ist längst versickert und verdunstet. An vielen Stellen ist der Boden knochentrocken, Pflanzen verdorren, erste Bäume werfen ihr Laub ab, die Waldbrandgefahr ist sehr hoch. 

Der sonst so nasse Norden ist größtenteils wieder von einer Dürre betroffen, wie aus Daten des >> Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) hervorgeht. 

Große Linderung für Natur und Hobbygärtner wird es in der kommenden Woche vermutlich kaum geben.  

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bestimmt weiter Hoch Emil über Osteuropa das Wetter in Hamburg. Allerdings macht sich langsam Tief Ingrid über Frankreich bemerkbar. 

Hochsommer hält vorerst weiter an

Am Hamburger Hafen sind trotz 32 Grad zahlreiche Hamburger und Touristen unterwegs.
Am Hamburger Hafen sind trotz 32 Grad zahlreiche Hamburger und Touristen unterwegs.  © Markus Scholz/dpa

Schwülwarme Luft strömt in den Norden und die Gewittergefahr steigt in den kommenden Tagen. Die Meteorologen sind sich aber über die genaue noch unsicher.

Die Vorhersage für Montag sei schwierig. So war es offenbar bereits an den vergangenen Tagen. Mehrmals wurden Gewitter angekündigt und ihr Auftauchen wieder verschoben.

Es soll am Montag aber erstmal erneut viel Sonne geben. Gegen Nachmittag ziehen an Nordsee und Elbe Wolken auf, die Schauer und Gewitter bringen können. Die Höchsttemperatur liegt bei 31 Grad, nachts sinken die Werte auf 16 bis 19 Grad.

Die Gewitter ziehen nachts weiter. Sie können auch Starkregen bringen. Entsprechende Unwetterwarnungen will der DWD kurzfristig veröffentlichen.

Am Dienstag ist es stark bewölkt. Es kann Schauer oder kurze Gewitter geben. Dabei ist es mit bis zu 27 Grad in Hamburg etwas kühler. 

Auch am Mittwoch soll es ähnlich weitergehen. Gegen Ende der Woche können die Temperaturen wieder ansteigen, um dann ab dem Samstag wieder abzufallen. Ein Wetterumschwung scheint greifbar nah.

Titelfoto: Montage: Axel Heimken/dpa, Screenshot/Wetteronline

Mehr zum Thema Hamburg Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0