Kein Schnee in Sicht und nicht endendes Grau? Das Wetter im Norden ändert sich jetzt!

Hamburg - Der Winter hat bisher einen großen Bogen um den Norden gemacht. Zumindest war das Wetter bisher recht mild und hat alle Schattierungen von Grau durchgespielt. In den kommenden Tagen könnte sich das ändern.

Bisher zeigte sich der Winter in Hamburg eher grau und nass.
Bisher zeigte sich der Winter in Hamburg eher grau und nass.  © Marcus Brandt/dpa

Wie in den vergangenen Jahren war es bislang zu warm für die Jahreszeit.

Im Dezember 2020 war es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Hamburg 2,3 Grad, in Schleswig-Holstein 2,5 Grad, in Niedersachsen 2,4 Grad, in Bremen 2,5 Grad und in Mecklenburg-Vorpommern 2 Grad wärmer als im langjährigen Mittel. Mögliche Anzeichen des Klimawandels und Wasser auf die Mühlen der "Fridays for Future".

Ob sich das im Januar ändert? Immerhin sieht es nach DWD-Angaben nach deutlichen Änderungen aus. Es wird etwas kälter und vermutlich auch weiß!

Während sich der Großteil des Landes durch Hilfe von Tief "Lisa" auf Schnee freuen kann, muss der Norden ab Sonntagmittag mit zunehmendem Wind rechnen, der am Abend die Stärke von stürmischen Böen erreichen kann.

Dazu bleibt es tagsüber stark bewölkt und regnerisch. Bis zu 4 Grad sind drin. In der Nacht zu Montag sinken die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt.

Dazu kann es Regen- und Schneeschauer geben. Achtung, glatt!

Tief "Lisa" bringt vor allem dem Süden und Osten Deutschlands Schnee

Zum Wochenende könnte es im Norden auch Schnee geben

Am Montag nimmt der Wind ab, teilweise lockern die Wolken auf. Gelegentlich sind Schneeregenschauer bei 2 bis 4 Grad Höchsttemperatur möglich. Auch in der Nacht zu Dienstag rechnet der DWD mit weiterem Schneefall bei Werten um den Gefrierpunkt. Erneut besteht Glättegefahr.

Hat es geschneit, dürften die weißen Flocken am Dienstag kaum liegenbleiben. Denn bei Topwerten um 1 bis 3 Grad taut der Schnee. Dazu ist weiterer Regen und Schnee möglich. Die Nacht zum Dienstag wird etwas kälter: bis zu -2 Grad.

Danach steigt die Chance, dass der Schnee liegen bleibt und sich der Winter von seiner schönsten Seite zeigt. Der Trend zeigt sinkende Höchsttemperaturen zum Wochenende.

Für Hamburg sind laut DWD zwischen 0 und -5 Grad möglich. Dazu soll es auch schneien. Scheint so, als werde es doch endlich mal wieder richtig Winter!

Titelfoto: Montage: Marcus Brandt/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Hamburg Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0