Betrüger gibt sich im Internet als Promi aus und ergaunert 21.000 Euro

Helmstedt - Eine Frau aus Helmstedt verlor an einen bisher unbekannten Täter mehr als 20.000 Euro, weil er sich ihr Vertrauen als angeblicher Promi erschlichen hat.

Eine Frau aus Helmstedt ist auf einen Betrüger reingefallen, der sich als bekannter Popstar ausgegeben hat. (Symbolbild)
Eine Frau aus Helmstedt ist auf einen Betrüger reingefallen, der sich als bekannter Popstar ausgegeben hat. (Symbolbild)  © 123RF/fizkes

Wie die Polizei Wolfsburg berichtet, entstand der Kontakt zwischen Täter und Opfer über eine Videoplattform.

Anfang September schrieb er sie an, im Glauben, er sei ein bekannter Popstar. Seine Masche: Die Frau müsse ihn helfen, ein Paket in Empfang zu nehmen.

Bereits einen Tag später wurde das Opfer aufgefordert, eine Vorkassenleistung in Höhe von 650 Euro zu zahlen. Der "Popstar" könne aufgrund einer Kontosperrung für den Moment keine Zahlungen leisten. Die ahnungslose Frau bezahlte.

Drei, zwei, eins - keins: Trio zockte ahnungslose eBay-Kunden mit fieser Masche ab
Betrugsfälle Drei, zwei, eins - keins: Trio zockte ahnungslose eBay-Kunden mit fieser Masche ab

Daraufhin meldete sich bei ihr eine angebliche Flugbehörde, die eine weitere Zahlung von 2000 Euro forderte.

Eine Woche später meldete sich ein vermeintlicher Mitarbeiter eines Paketdienstes. Angeblich hätte es ein Problem mit dem Zoll gegeben. Deshalb müsse die Frau weitere 20.000 Euro bezahlen.

Sie kam der Aufforderung nach, überwies jedoch nicht den vollen Betrag.

Polizei warnt eindrücklich

Erst als die Helmstedterin eine Lagerungsgebühr zahlen sollte, wurde sie stutzig. Sie schöpfte den Verdacht, auf einen Betrüger hereingefallen zu sein und informierte am gestrigen Dienstag die Polizei.

Die Beamten können nur vor solchen Forderungen warnen und raten zu Skepsis. Die Betrüger würden nach einem ersten erfolgreichen Betrug immer weitere Gründe finden, um an mehr Geld zu kommen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei informiert werden.

Im Fall der betrogenen Helmstedterin hat die Polizei Wolfsburg Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/fizkes

Mehr zum Thema Betrugsfälle: