Rückzahlung in der Energiekrise: Polizei warnt vor dieser SMS- Betrugsmasche!

Koblenz - Das Polizeipräsidium Koblenz warnt vor einer neuen Masche. Bei dieser nutzen Betrüger die anhaltende Energiekrise aus, um besorgte Menschen abzuzocken.

Die Opfer werden über einen Link in einer SMS auf eine Seite weitergeleitet, wo sie sich zur Konto-Verifizierung online bei ihrer Bank einloggen sollen. (Symbolbild)
Die Opfer werden über einen Link in einer SMS auf eine Seite weitergeleitet, wo sie sich zur Konto-Verifizierung online bei ihrer Bank einloggen sollen. (Symbolbild)  © 123RF/pheelingsmedia

Anhand einer aufgenommenen Anzeige schilderte ein Sprecher, wie genau die Betrugsmasche funktioniert. So bekommen die Opfer zunächst eine SMS, in der von einer angeblichen Rückzahlung des Bundesfinanzministeriums wegen der steigenden Energiekosten die Rede ist.

Hierbei geht es um einen Euro-Betrag im unteren dreistelligen Bereich. Um diesen zu erhalten, sollen die Opfer einen Link anklicken. Dieser führt auf eine gefakte Seite des Bundesamts für Finanzen.

Auf dieser wird man aufgefordert, sich online bei seiner Bank einzuloggen. Dies sei nötig, um das Konto zu verifizieren, auf das dann die Summe überwiesen werde.

Zehntausende Beschwerden über Fake-Anrufe vermeintlicher Polizisten
Betrugsfälle Zehntausende Beschwerden über Fake-Anrufe vermeintlicher Polizisten

Allerdings warnt die Polizei ausdrücklich davor, dieser Forderung nachzukommen. Der Vorgang dient demnach ausschließlich dazu, an die Bankdaten der Geschädigten zu gelangen.

Wer also eine entsprechende SMS erhält, soll auf keinen Fall den Link anklicken, sondern sich umgehend bei der Polizei melden.

Titelfoto: 123RF/pheelingsmedia

Mehr zum Thema Betrugsfälle: