Düsseldorf: Rechtsanwalt wegen Parteiverrats vor Gericht

Düsseldorf - Im Düsseldorfer Landgericht muss ein Rechtsanwalt (39) auf die Anklagebank. Er soll es mit den Regeln, die für seinen Berufsstand gelten, nicht so genau genommen haben.

Weil er es mit den Regeln, die für seinen Berufsstand gelten, nicht so genau nahm, muss ein Rechtsanwalt im Düsseldorfer Landgericht auf die Anklagebank.
Weil er es mit den Regeln, die für seinen Berufsstand gelten, nicht so genau nahm, muss ein Rechtsanwalt im Düsseldorfer Landgericht auf die Anklagebank.  © Martin Gerten/dpa

Ein Düsseldorfer Rechtsanwalt steht an diesem Mittwoch (10 Uhr) in eigener Sache vor dem Landgericht.

Dem 39-jährigen Juristen werden Parteiverrat und Untreue vorgeworfen.

Er wehrt sich gegen eine achtmonatige Bewährungsstrafe und 1500 Euro Geldbuße.

Zu beidem war er in erster Instanz vom Amtsgericht verurteilt worden.

Der Rechtsanwalt soll in einem Strafverfahren kurz nacheinander zwei verschiedene Beschuldigte vertreten haben.

Außerdem soll er Gelder eines Mandanten in Höhe von 6000 Euro für sich behalten und damit veruntreut haben.

Titelfoto: Martin Gerten/dpa

Mehr zum Thema Justiz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0