14-Jähriger nach stundenlanger Suche verletzt, unterkühlt und ohne Schuhe gefunden

Weimar - Mit großem Aufwand haben Polizei und Feuerwehr in Oberweißbach (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) nach einem vermissten 14-Jährigen gesucht.

Nach einer groß angelegten Suche konnte die Polizei einen 14-Jährigen in Oberweißbach (Saalfeld-Rudolstadt) finden. (Symbolbild)
Nach einer groß angelegten Suche konnte die Polizei einen 14-Jährigen in Oberweißbach (Saalfeld-Rudolstadt) finden. (Symbolbild)  © 123rf/Claudia Nass

Laut Polizeiangaben war ein Jugendlicher im Laufe des Tages mit einem Bekannten Fahrrad gefahren und abends dann nicht nach Hause gekommen.

Daraufhin meldete ihn seine Mutter als vermisst.

Mehrere Streifenwagen machten sich nach Eingang der Meldung auf den Weg und suchten bis in die Nacht die umliegenden Ortschaften sowie möglichen Adressen ab, an denen sich der Junge aufhalten könnte. Allerdings konnten sie den 14-Jährigen, der in der Vergangenheit bereits mehrfach von Hause abgehauen war, zunächst nicht finden.

32-Jährigen verprügelt und ausgeraubt: Wer kennt diesen Mann?
Fahndung 32-Jährigen verprügelt und ausgeraubt: Wer kennt diesen Mann?

Ein Polizeihubschrauber und ein Spürhund waren ebenfalls in die Suche involviert.

Ihr Einsatz war jedoch nicht zielführend, da es keinerlei Anhaltspunkte bezüglich eines Aufenthaltsortes des Vermissten gab.

Gegen 2 Uhr in der Nacht meldete die Mutter, ihren Sohn in der Nähe ihres Grundstücks gesehen zu haben. Die Beamten konnten ihn aber nur noch in eine unbekannte Richtung wegrennen sehen.

Um die Suche zu einem schnellen und erfolgreichen Ende zu bringen, wurde die Feuerwehr einbezogen. Die Kameraden suchten mit einer Drohne, auf Quads und mit einer Wärmebildkamera nach dem Teenager, so die Polizei.

Gegen 3.30 Uhr konnte der 14-Jährige dann endlich im Bereich des Friedhofes in Oberweißbach gefunden werden - ohne Schuhe und mit leichten Verletzungen an den Füßen. Da die Außentemperatur in der Nacht deutlich nach unten gegangen war, wurde der Junge mit Verdacht auf Unterkühlung an den Rettungsdienst übergeben.

Informationen zu den Hintergründen des Verschwindens liegen bislang nicht vor.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Fahndung: