Attacken auf Partnerinnen: Polizei sucht nach Gewaltstraftäter mit Haftbefehl

Cottbus - Die Polizei Brandenburg sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichen Gewalttäter, der im August vergangenen Jahres seine damalige Lebensgefährtin schwer verletzt haben soll.

Mit diesem Foto erhoffte sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.
Mit diesem Foto erhoffte sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.  © Polizei Brandenburg

Der 59-Jährige habe damals seine zwei Jahre jüngere Lebensgefährtin misshandelt und schwer verletzt an einer Straße zwischen Peitz und Maustmühle (Spree-Neiße) liegengelassen, berichtete die Polizeidirektion Süd am Mittwoch.

Zuvor soll der Mann die 57-Jährige fortwährend tyrannisiert und ihr aufgelauert haben. Nachdem Passanten die Schwerverletzte gefunden hatten, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Das Amtsgericht Cottbus hat gegen den 59-Jährigen einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzungen, Nötigung, Diebstahls und Nachstellung erlassen, teilte die Polizei mit.

Mann nach Schüssen auf 22-Jährigen weiter auf der Flucht
Fahndung Mann nach Schüssen auf 22-Jährigen weiter auf der Flucht

Der mutmaßliche Gewaltstraftäter sei seitdem untergetaucht und nutze eine Scheinidentität sowie den Ausweis seines Bekannten.

Es hätten sich bereits weitere frühere Lebensgefährtinnen bei der Polizei gemeldet, die Opfer seiner Straftaten wurden, teilte die Direktion Süd mit.

Der Beschuldigte handelt überregional und hat laut Polizeiangaben deutschlandweit Kontakte, sogar über die Bundesgrenze nach Polen hinaus. Er könnte sich derzeit in Mittelsachsen aufhalten.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den Mann auf dem Foto und kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?
  • Gibt es weitere Frauen, die Opfer seiner Straftaten geworden sind?

Sachdienliche Hinweise bitte telefonisch an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Süd in Cottbus unter der Rufnummer 0355 288 904 36 oder im Internet der Polizei Brandenburg unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Update, 11. März, 9.52 Uhr: Gesuchter Gewalttäter nach öffentlicher Fahndung gefasst

Polizeibeamte haben den 59-Jährigen nach Hinweisen von Bürgern am Mittwochabend im sächsischen Rochlitz verhaftet, teilte die Brandenburger Polizei am Donnerstag mit.

Titelfoto: Polizei Brandenburg

Mehr zum Thema Fahndung: