Auf der Autobahn: Typ baut Unfall und flüchtet zu Fuß, Polizei sucht Zeugen

Heinsberg - Am Samstagabend hatte ein Autofahrer auf der A46 bei Heinsberg einen schweren Unfall. Der unbekannte Fahrer wartete jedoch nicht auf Rettungsdienst oder Polizei, sondern flüchtete zu Fuß über die Autobahn.

Auf der A46 bei Heinsberg hatte ein unbekannter Autofahrer am Samstag einen Unfall. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über die Autobahn, die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild).
Auf der A46 bei Heinsberg hatte ein unbekannter Autofahrer am Samstag einen Unfall. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über die Autobahn, die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild).  © 123rf/Hunter Bliss

Wie ein Sprecher der Polizei angab, war der Mercedes-Fahrer am Samstagabend gegen 17.40 Uhr auf der A46 in Richtung Düsseldorf unterwegs, als sein Wagen aus ungeklärter Ursache gegen die Mittelschutzplanke krachte.

Der Unbekannte ließ das Auto einfach dort stehen und flüchtete laut dem Sprecher "augenscheinlich unverletzt" von der Unfallstelle, die sich auf eine Länge von 300 Metern erstreckte.

Dabei soll der Mann zunächst über die Gegenfahrbahn gelaufen sein, eine Böschung erklommen haben und anschließend über die Felder in Richtung der Ortschaft Dremmen davon gelaufen sein.

"Die Schutzplanke und der Mercedes mit polnischer Zulassung wurden erheblich beschädigt", so der Sprecher.

Da die Fahndung nach dem Unfall-Fahrer, zu dem keine Beschreibung vorliegt, bislang negativ verlief, bittet die Polizei unter der Rufnummer 0211/8700 um Hinweise.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0