Fahndung nach über zweieinhalb Jahren: Wer kennt diese Pistolen-Räuber?

Berlin - Am 15. Juli 2018 überfielen drei Männer ein Spielcasino in Berlin-Wedding. Nun, 31 Monate nach dem Überfall, sucht die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach den Tätern.

Die Polizei sucht nach diesen beiden Tatverdächtigen.
Die Polizei sucht nach diesen beiden Tatverdächtigen.  © Polizei Berlin

Die Männer waren demnach zum Teil mit Sonnenbrille und Basecap maskiert, als sie sich gegen 7.30 Uhr Zutritt ins "1st Class Casino" in der Müllerstraße verschafften. Sie bedrohten eine Mitarbeiterin mit einer vorgehaltenen Pistole und drängten sie in den Innenraum, woraufhin sie zu Boden ging.

Während einer der Männer die Frau nach unten drückte und mit der Waffe bedrohte, durchsuchten die anderen beiden das Casino und raubten das Geld.

Anschließend ergriff das Räuber-Trio die Flucht. Ein Täter konnte bereits gefasst und verurteilt werden, nach den anderen beiden Tatverdächtigen wird nun gefahndet. Die Frau blieb unverletzt.

Die große Frage bleibt allerdings, warum die Polizei erst jetzt nach den Verdächtigen fahndet. Schließlich war der Raubüberfall nun schon vor über zweieinhalb Jahren.

"Der Zusatz sei erlaubt, dass zwar die @polizeiberlin die Fahndungen an die Öffentlichkeit bringt, aber keinesfalls entscheidet, wann dies geschieht - Kopfschütteln ist dennoch akzeptabel", erklärte der Sprecher der Berliner Polizeigewerkschaft GDP Benjamin Jendro auf Twitter.

Hinweise nehmen das Kommissariat 31 der Polizeidirektion 1 in der Pankstraße 29 in 13357 Berlin-Wedding unter der Telefonnummer 030/4664173131, per E-Mail an dir1k31@polizei.berlin.de sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0