Bewaffneter Überfall auf Rastanlage Büttelborn bei A67 in Südhessen

Büttelborn/Darmstadt - Die Täter drohten mit einer Schusswaffe sowie mit einem Schlagstock und Pfefferspray – nach einem bewaffneten Raubüberfall auf die Tank- und Rastanlage Büttelborn an der A67 in Südhessen fahndet die Polizei intensiv nach zwei unbekannten Männern.

Die Polizei in Südhessen leitete nach dem Raubüberfall eine groß angelegte Fahndung nach den Tätern ein, jedoch bislang ohne Erfolg. (Symbolbild)
Die Polizei in Südhessen leitete nach dem Raubüberfall eine groß angelegte Fahndung nach den Tätern ein, jedoch bislang ohne Erfolg. (Symbolbild)  © Montage: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa, Andreas Arnold/dpa

Der Überfall ereignete sich in der Nacht zum heutigen Sontag gegen 0.30 Uhr, wie das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt mitteilte.

Zwei vermummte Kriminelle betraten demnach den Verkaufsraum und steuerten zielgerichtet auf den Kassenbereich zu. Eine 28-jährige Kundin der Rastanlage sowie einen 58-jährigen Angestellten bedrohten sie mit einer Schusswaffe sowie mit einem Schlagstock und Pfefferspray.

Die Täter erzwangen die Herausgabe von mehreren Hundert Euro aus der Kasse, welche sie in einem Beutel verstauten. Danach floh das Räuber-Duo in unbekannte Richtung.

Bedrohung und Erpressung im U-Bahnhof: Wer kennt diesen Messer-Mann
Fahndung Bedrohung und Erpressung im U-Bahnhof: Wer kennt diesen Messer-Mann

Die 28-Jährige und der 58 Jahre alte Mann blieben beide unverletzt.

Nach Eingang des Alarms leitete die Polizei umgehend eine groß angelegte Fahndung nach den Tätern ein, jedoch ohne Erfolg. Die Suche nach den Räubern dauert an.

Polizei sucht mit Beschreibung nach Tätern von der A67

Zu beiden Männern liegt eine Beschreibung vor.

1. Täter:

  • etwa 170 bis 180 Zentimeter groß
  • hatte eine Schusswaffe bei sich
  • komplett schwarz gekleidet, aber mit blauem Kopftuch

2. Täter:

  • ebenfalls circa 170 bis 180 Zentimeter groß
  • mit einem Schlagstock sowie mit Pfefferspray bewaffnet
  • Kapuzenhoodie und Jogginghose mit einem auffallenden Emblem auf der Seite
  • schwarze Turnschuhe

Beide Männer hatten ihre Gesichter mit Tüchern verhüllt. Hinweise auf die Räuber nimmt die zuständige Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 061426960 entgegen.

Titelfoto: Montage: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa, Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Fahndung: