Fahndung: Dieser Betrüger ist als falscher Polizei-Beamter unterwegs

Wetzlar - Die Polizei in Mittelhessen fahndet intensiv und mit einem Phantombild nach einem Betrüger, der eine Frau in Wetzlar um Schmuck, Gold und Bargeld mit einem niedrigen sechsstelligen Wert gebracht hat.

Die Polizei in Mittelhessen fahndet nach einem Betrüger, der als falscher Polizei-Beamter einer Frau in Wetzlar Schmuck, Gold und Bargeld entwendete.
Die Polizei in Mittelhessen fahndet nach einem Betrüger, der als falscher Polizei-Beamter einer Frau in Wetzlar Schmuck, Gold und Bargeld entwendete.  © Montage: Carsten-Rehder/dpa, Polizeipräsidium Mittelhessen

Das Verbrechen ereignete sich bereits am 11. März, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach meldete ich zunächst ein angeblicher Polizist per Telefon bei dem späteren Opfer. Angeblich habe die Polizei Wetzlar eine Betrüger-Bande aus dem arabischen Raum dingfest gemacht, die sich auf Bank- und Hausschließfächer spezialisiert habe.

Dabei, so der angebliche Polizist weiter, sei auch eine Liste potenzieller Opfer gefunden worden, auf welcher auch der Name der Frau aufgeführt sei.

"Da der falsche Polizist nicht ausschließen könne, ob weitere Kopien der Liste bestünden, solle die Wetzlarerin alle Wertsachen einsammeln und sicherheitshalber an die Polizei übergeben. Wenn die Gefahr gebannt sei, würden ihr diese selbstverständlich wieder vollständig ausgehändigt", gab ein Polizeisprecher die weiteren Ausführungen des Anrufers wieder.

Der Schwindel glückte: Die Wetzlarerin leerte ihr Bankschließfach und übergab Schmuck, Gold und Bargeld mit einem niedrigen sechsstelligen Wert an einen angeblichen Kurier der vermeintlichen Polizisten.

"Erst später fiel ihr auf, dass sie Opfer eines Betrugs wurde", sagte der Sprecher.

Fahndung der Polizei in Hessen nach falschem Polizisten

Der falsche Polizei-Kurier, zu dem auch ein Phantombild vorliegt, wird wie folgt beschrieben:

  • zwischen 40 und 50 Jahren alt
  • etwa 170 bis 175 Zentimeter groß
  • von normaler Statur.

Der Mann war ordentlich und dunkel gekleidet, als er die Wertgegenstände in Empfang nahm. Auch sprach er akzentfrei Deutsch. "Auffällig war sein leicht hinkender Gang, er zog eines seiner Beine nach", ergänzte der Polizeisprecher noch.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 064419180 bei der Polizeistation Wetzlar melden.

Titelfoto: Montage: Carsten-Rehder/dpa, Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0