Mann streitet sich mit Busfahrer, dann zückt er plötzlich eine Waffe und schießt

Euskirchen – Nach einem Streit mit einem Busfahrer hat ein Fahrgast im nordrhein-westfälischen Euskirchen eine Schusswaffe gezückt und auf den Linienbus gefeuert. Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Täter.

Mit diesen Bildern fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Schützen. (Montage)
Mit diesen Bildern fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Schützen. (Montage)  © Montage: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Der Fahrer blieb unverletzt, wie die Beamten mitteilte. Das Projektil, das vermutlich von einer Druckluftwaffe stammt, zerstörte die vordere Glastür, drang jedoch nicht ins Innere des Busses ein.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei stieg der Schütze am Freitag gegen 6.05 Uhr an der Haltestelle Euskirchen-Frauenberg in den Bus (Richtung Euskirchen/Zentraler Busbahnhof) ein.

Während der Fahrt und beim Aussteigen soll sich der junge Mann verbal mit dem Busfahrer gestritten haben.

Nach mutmaßlichem Kidnapping: Mutter und ihr Sohn (3) wohlbehalten aufgetaucht
Fahndung Nach mutmaßlichem Kidnapping: Mutter und ihr Sohn (3) wohlbehalten aufgetaucht

Als der Unbekannte den Bus um 6.18 Uhr verließ, habe er plötzlich die Schusswaffe gezogen und auf die geschlossene Vordertür gezielt.

Mithilfe von Bildern aus Überwachungskameras fahndet die Polizei nach dem Tatverdächtigen. Die Beschreibung:

  • schwarze Jacke
  • graues Kappuzen-Shirt mit großem "Hilfiger"-Logo
  • Camouflage-Kappe
  • graue Hose mit schwarzen Streifen, darüber blaue Arbeitshose
  • helle Schuhe mit dunklen Seitenstreifen

Wer Informationen zur Identität des Gesuchten hat, kann diese unter den Rufnummern 02251 799-510 oder 02251 799-0 melden.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Mehr zum Thema Fahndung: