Masken-Verweigerer würgt Polizistin: Mutmaßlicher Täter festgenommen

Berlin - Anfang Dezember soll eine Polizistin von einem unbekannten Mann gewürgt worden sein. Nun fahndet die Polizei nach dem Masken-Verweigerer.

Der mutmaßliche Täter wurde am Donnerstag in seiner Wohnung in Mitte festgenommen.
Der mutmaßliche Täter wurde am Donnerstag in seiner Wohnung in Mitte festgenommen.  © Polizei Berlin

Die Beamtin hat den Mann demnach am 4. Dezember gegen 10.30 Uhr auf dem Alexanderplatz angesprochen. Dieser hatte dort trotz Maskenpflicht keinen Mund-Nasen-Schutz getragen.

Daraufhin griff er die Polizistin an, würgte sie, sodass sie leicht verletzt wurde und schließlich ihren Dienst beenden musste.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • 60 bis 65 Jahre alt
  • schlanke Figur
  • dunkle, grau melierte Haare mit beginnender Stirnglatze
  • kräftige Augenbrauen

Die Polizei fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann?
  • Wer kann Angaben zu seiner Identität und/oder zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5 in 10559 Berlin-Moabit, Perleberger Straße 61A unter den Telefonnummern 030/4664574114 (während der Bürodienstzeiten), 030/4664571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update, 4. Februar, 15.45 Uhr: Der gesuchte Mann konnte am Donnerstag festgenommen werden

Der Masken-Verweigerer konnte am Donnertag festgenommen werden. Bürgerhinweise hatten zur Feststellung des 61-jährigen Berliners, der im Dezember 2020 eine Polizeibeamtin gewürgt haben soll, geführt.

Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen in seiner Wohnung in Mitte fest.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0