Tankstelle überfallen: Wer kennt diesen Mann?

Hoyerswerda - Nach einem brutalen Raubüberfall auf eine Tankstelle in Hoyerswerda, bei der eine Frau mit einem großen Messer bedroht wurde, fahndet die Polizei nun nach dem vermeintlichen Täter.

Die Polizei sucht den Tankstellen-Räuber (Symbolbild).
Die Polizei sucht den Tankstellen-Räuber (Symbolbild).  © dpa/Bernd Thissen

Am 17. Dezember ging der maskierte Mann gegen 19.30 Uhr im Ortsteil Schwarzkollm in die "Oil!"-Tankstelle. Mit den Worten "Rück die Scheine raus!" forderte er mehrmals die Kassiererin (54) zum Herausgeben von Bargeld auf.

Ein circa 30 Zentimeter langes Messer zeigte er der Frau und führte anschließend mehrfach Stichbewegungen durch, wie die Polizei am heutigen Donnerstagmittag erklärte.

Doch die Dame ließ sich nicht kleinkriegen und gab kein Geld heraus. Der Unbekannte ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und floh in Richtung des Bahnübergangs Schwarzkollm.

Senior mit Schock-Anruf abgezockt: Wer erkennt diesen falschen Gerichtsdiener?
Fahndung Senior mit Schock-Anruf abgezockt: Wer erkennt diesen falschen Gerichtsdiener?

Die Kripo fahndete bereits mit einem Zeugenaufruf nach dem Mann, doch bislang ohne Erfolg. Jetzt wird die Öffentlichkeitsfahndung intensiviert.

Hoyerswerda: Wer hat diesen Tankstellen-Räuber gesehen?

Unter anderem mit diesem Foto wird nach dem Unbekannten gesucht.
Unter anderem mit diesem Foto wird nach dem Unbekannten gesucht.  © Polizeidirektion Görlitz

Die Beamten wissen bereits:

  • Dass der Mann blaue Adidas Sportschuhe,
  • eine markante blaue Daunenjacke mit hellblauem Reißverschluss,
  • einen schwarzen Schlauchschal und
  • eine dunkelblaue Jeanshose trug.
  • Er ist zudem 30 bis 40 Jahre alt,
  • circa 1,65 Meter groß und
  • spricht Hochdeutsch.

Mit oben stehendem Foto und weiteren Aufnahmen einer Überwachungskamera an der Tankstelle dürfen die Beamten auf Anordnung eines Richters des Amtsgerichts Bautzen nach dem Mann fahnden.

Wer den Räuber kennt oder ihn gesehen hat, wird gebeten, sich telefonisch beim Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (03581/468100) zu melden.

Titelfoto: Montage: dpa/Bernd Thissen, Polizeidirektion Görlitz

Mehr zum Thema Fahndung: