Mann schlägt an Haltestelle brutal auf 13-Jährigen ein

Schwerin - Die Schweriner Polizei hat das Phantombild eines Mannes veröffentlicht, der einen 13-jährigen Jungen an einer Haltestelle brutal angegriffen haben soll.

Die Polizei hat ein Phantombild des Verdächtigen erstellt.
Die Polizei hat ein Phantombild des Verdächtigen erstellt.  © Polizei Schwerin

Der Vorfall ereignete sich bereits am 31. August vergangenen Jahres. Zwischen 13 und 14 Uhr soll der unbekannte Mann dem Jungen in Ludwigslust mehrfach mit der Faust ins Gesicht und auf den Oberkörper geschlagen haben.

Der Junge soll zuvor eine verbale Auseinandersetzung mit einem Mädchen gehabt haben. Weitere Hintergründe sind nicht bekannt.

Während einer Wartephase außerhalb des Busses an der Station "Sporthalle" soll des dann zu der Tat an der Bushaltestelle gekommen sein. Bevor der Bus in Richtung Grabow weiterfuhr, stieg der Mann wieder ein und fuhr weiter.

Zehn gegen Zwei: Jugendliche prügeln Mann zu Boden und treten auf ihn ein
Fahndung Zehn gegen Zwei: Jugendliche prügeln Mann zu Boden und treten auf ihn ein

Da der angegriffene Junge einen Migrationshintergrund habe, könne auch eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • zwischen 40 und 50 Jahre alt
  • etwa 180 cm groß
  • blaue oder grüne Augen
  • dunkle, aber deutlich grau-melierte Haare
  • grauer Dreitagebart

Der Verdächtige trug zum Zeitpunkt der Tat einen schwarzen Mund-Nase-Schutz und ein schwarzes T-Shirt.

Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Kriminalpolizei Schwerin unter 0385/5180 1561 entgegen.

Titelfoto: Polizei Schwerin

Mehr zum Thema Fahndung: