Europaweite Fahndung: Polizei sucht nach Mann mit Säugling

Schwerin - Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe bei der Fahndung nach einem Mann, der wegen Kindesentziehung gesucht wird.  

Die Polizei hatte ein Foto des Tatverdächtigen veröffentlicht.
Die Polizei hatte ein Foto des Tatverdächtigen veröffentlicht.  © Polizei

Er soll seine Lebensgefährtin im Grünen Tal in Schwerin zunächst angegriffen haben und dann mit dem gemeinsamen Säugling verschwunden sein.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, habe die Mutter das alleinige Sorgerecht für das Kind. Seit dem Tag der Entziehung vor einer Woche bestehe kein Kontakt mehr zu dem Mann.  

Jetzt hat das Amtsgericht Schwerin einen Haftbefehl gegen den Tunesier erlassen. Er wurde bereits europaweit zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in Schwerin

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Aufenthalt der abgebildeten Person und des Kindes machen? 

Zum Zeitpunkt des Verschwindens lag der Säugling in einem grauen Kinderwagen mit einer schwarzen Nummer, auffällig seien die Radkappen mit Malteserkreuzen.

Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter der Nummer 038208/888-2222 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update, 7. Oktober, 9 Uhr: Fahndung aufgehoben

Wie die Polizei bekannt gab, hat sich der Verdacht der Kindesentführung gegen den Mann nicht bestätigt.

Der Haftbefehl gegen den Vater wurde durch das zuständige Amtsgericht aufgehoben und die dazugehörige Fahndung gelöscht.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0