Frau (24) entgeht Sex-Übergriff nur knapp: Wer kennt diesen Mann?

Berlin - Ende April ist eine Frau in Berlin-Köpenick beinah Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Sechs Monate später sucht die Polizei nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Unbekannten.

Die Polizei sucht diesen Mann.
Die Polizei sucht diesen Mann.  © Polizei Berlin

Demnach steht der Mann im dringenden Verdacht, die 24-Jährige am Sonntagabend, den 26. April 2020, angegriffen und verletzt zu haben. 

Gegen 22.15 Ihr hatte sie den S-Bahnhof Baumschulenweg verlassen. An der Kreuzung Ekkehard- Ecke Mosischstraße wurde sie schließlich attackiert.

Nur aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr ließ der Gesuchte von ihr ab, flüchtete zurück in den Bahnhof und entkam unerkannt.

Schwerer Raub an Minderjährigen: Polizei fahndet nach jugendlichem Trio
Fahndung Schwerer Raub an Minderjährigen: Polizei fahndet nach jugendlichem Trio

Die junge Frau wiederum wurde am Ohr, der Hand und am Gesäß verletzt. Die Polizei geht von einem sexuell motivierten Übergriff aus und fragt nun:

  • Wer kann Angaben zur Identität des Gesuchten bzw. zu seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben und wurde möglicherweise Zeuge des Vorfalls?
Täterbeschreibung:
  • männlich, 30 bis 35 Jahre alt und etwa 190 cm groß
  • kräftige Statur
  • dunkle Augen

Hinweise nimmt das Dezernat für Sexualdelikte des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 - 913402, per E-Mail an mailto:lka134@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Fahndung: