Überwachungskamera zeichnet versuchten Raubüberfall auf: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Rosenheim - Die Polizei sucht nach einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Rosenheim mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Täter.

Der gesuchte Mann wurde mittlerweile von der Polizei festgenommen.
Der gesuchte Mann wurde mittlerweile von der Polizei festgenommen.  © Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Gegen 23.15 Uhr am Freitag betrat der maskierte Mann die Tankstelle in der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim, teilte die Polizei am Samstag mit.

Er war mit einer Pistole bewaffnet und forderte Bargeld von der Angestellten.

Aus technischen Gründe konnte die Frau jedoch die Kasse nicht öffnen, woraufhin der Täter unverrichteter Dinge flüchtete.

Wie auf Bildern der Überwachungskameras zu sehen ist, verließ der Mann den Kassenraum und entfernte sich anschließen zu Fuß von der Tankstelle.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei Oberbayern Süd hatte bisher keinen Erfolg.

Nun hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung zum gesuchten Täter.

Die Beamten warnen vor dem Mann, da er bewaffnet ist. Wer den Gesuchten antrifft, soll umgehend den Notruf wählen und den Mann nicht direkt ansprechen.

Ermittler hoffen auf Hinweise: Maskierter wollte in Rosenheim Tankstelle überfallen

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: Er ist circa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 175 Zentimeter groß und schlank. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jeans und einem dunkelblauen Winterparka mit beige/braunem Fellpelz. Er trug die Kapuze der Jacke über den Kopf gezogen und war mit einer Mund-Nasen-Bedeckung maskiert.

Bei sich hatte er eine schwarze Pistole. Nach den Videoaufzeichnungen zu urteilen, dürfte der Mann Rechtshänder sein.

Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter 080312000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update 23. März, 9 Uhr: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Nach einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Rosenheim konnte die Polizei inzwischen zwei dringend tatverdächtige Personen festnehmen.

Beide Männer befinden sich in Untersuchungshaft.

Titelfoto: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0