Stadt und Polizei jagen die Randalierer von Jena: Für gute Hinweise gibt es richtig Kohle

Jena - Rund 20 vermummte Personen hatten am 13. März in der Innenstadt von Jena randaliert und schwere Verwüstungen hinterlassen. Betroffen waren diverse Läden und Bankhäuser. Seitdem wird nach den Tätern gefahndet.

Um die Täter von Jena zu finden, hat die Stadt die Belohnung für hilfreiche Hinweise deutlich aufgestockt. (Symbolbild)
Um die Täter von Jena zu finden, hat die Stadt die Belohnung für hilfreiche Hinweise deutlich aufgestockt. (Symbolbild)  © 123RF/Gennadiy Poznyakov

Um den Fall schnellstmöglich aufzuklären, hat die Stadt Jena den Anreiz für die Bevölkerung erhöht.

Die Belohnung für hilfreiche Hinweise, die zur Ergreifung der Randalierer führen, wurde von 3000 auf 5000 Euro aufgestockt, wie ein Sprecher der Stadt am Dienstag erklärte.

Doch damit nicht genug: Dank des Engagements der Sparkasse Jena-Saale-Holzland kommen weitere 5000 Euro als Belohnung obendrauf. Mit dieser Unterstützung möchte der Vorstandsvorsitzende Michael Rabich ein klares Signal zur Unterstützung der Fahndungsarbeit setzen.

Somit stehen insgesamt 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise zur Verfügung.

"Wir werden als Stadt keinen Aufwand scheuen, um die Polizeiarbeit zu unterstützen und den Tätern auf die Spur zu kommen. Auch potenzielle Nachahmer seien gewarnt: In Jena gibt es kein Verständnis für sinnlose Zerstörungswut", sagte Dezernent Benjamin Koppe.

Bei dem Angriff vor wenigen Wochen waren unter anderem in der Löbderstraße Schaufenster zerstört, Böller gezündet und Fassaden mit schwarzer Farbe besprüht. Die Polizei schätze den entstandenen Schaden auf rund 80.000 Euro (TAG24 berichtete).

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Jena unter 03641/811440 oder 03641/812464 entgegen. Die Telefone sind rund um die Uhr besetzt.

Titelfoto: 123RF/Gennadiy Poznyakov

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0