Überfall am Kölner Schokoladenmuseum: Jugendliche stellen sich der Polizei

Köln – Zwei junge Männer sollen einen Kölner (25) in der Nähe des Schokoladenmuseums bedroht und erpresst haben. Die Polizei sucht mit Aufnahmen einer Überwachungskamera nach den mutmaßlichen Tätern.

Diese jungen Männer sollen einen Mann (25) beim Kölner Schokoladenmuseum überfallen haben. (Fotomontage)
Diese jungen Männer sollen einen Mann (25) beim Kölner Schokoladenmuseum überfallen haben. (Fotomontage)  © Montage: Polizeipräsidium Köln

Nach Ermittlungen der Polizei gehören die beiden Angreifer zu einer Gruppe von mehreren Personen, die den 25-Jährigen am 21. März am Rheinufer mit Schlägen und Tritten attackiert haben sollen.

Der Überfall soll am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr stattgefunden haben. Das gesuchte Duo habe dem Kölner mit Gewalt gedroht und somit Bargeld und eine Bluetooth-Musikbox erpresst.

Die Bilder der mutmaßlichen Täter wurden durch eine Überwachungskamera des Museums Ludwig aufgezeichnet. Dort sollen die Gesuchten etwa fünf Stunden zuvor an einem körperlichen Streit beteiligt gewesen sein.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

  • etwa 20 Jahre alt
  • 1,80 Meter groß
  • schwarz gelocktes Haar
  • schwarze Jacken, weiße Pullover, Jeans, weiße Sneaker

Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Gesuchten identifizieren können. Hinweise werden unter der Rufnummer 0221/229-0 entgegengenommen.

Update, 16.33 Uhr: Jugendliche stellen sich der Polizei

Wie ein Sprecher der Polizei am Nachmittag mitteilte, haben die beiden gesuchten Jugendlichen (16 und 17) sich in Begleitung ihrer Eltern auf einer Wache gestellt.

Die weiteren Ermittlungen laufen, wie es abschließend hieß.

Titelfoto: Montage: Polizeipräsidium Köln

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0