18-Jährige droht, Mitmenschen mit Corona zu infizieren

Carollton/Texas - Die 18-Jährige Lorraine Maradiaga aus Texas behauptete über Snapchat, Mitmenschen absichtlich mit Corona infizieren zu wollen. Die US-Polizei fahndete daraufhin mit Hochdruck nach ihr. Mit Erfolg.

Lorraine ließ zahlreiche Mitmenschen wissen, dass sie "jeden Arsch infizieren möchte".
Lorraine ließ zahlreiche Mitmenschen wissen, dass sie "jeden Arsch infizieren möchte".  © Montage/Twitter/CarrolltonTXPD

War das alles etwa nur ein äußerst makabrer Scherz? Über Snapchat verkündete Lorraine, dass sie Corona-positiv ist: "Wenn du dich mit Corona infizieren willst, ruf mich an."

Ihr Ziel, so verkündete es die junge Frau, sei es, möglichst viele Menschen anzustecken. Ihre Begründung macht die Zuschauer fassungslos: "Wenn ich untergehe, geht ihr Penner auch unter!"

Nachdem das Video hohe Wellen geschlagen hatte, handelte die Polizei aus Carollton umgehend und schrieb Lorraine zur Fahndung aus. Das Video wurde als terroristische Bedrohung eingestuft.

Wie die Polizei über Twitter mitteilte, wurde Lorraine schnell geschnappt. Die Verdächtige betonte bei ihrer Verhaftung, dass sie doch nicht das Corona-Virus hätte.

Bislang gibt es keinen Beweis, dass Lorraine tatsächlich positiv auf Corona getestet wurde. 

Ihre Kaution wurde auf 20.000 US-Dollar festgesetzt. Zusätzlich muss sich Lorraine nach ihrer Entlassung als Vorsichtsmaßnahme 21 Tage lang in Quarantäne begeben. Wie ihr endgültiges Strafmaß aussehen wird, ist noch unklar.

Sollte sich herausstellen, dass Lorraine doch das Corona-Virus hat, wird die 18-Jährige mit einer langen Zeit hinter Gittern rechnen müssen.

Titelfoto: Montage/Twitter/CarrolltonTXPD

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0