Flucht aus dem Fenster: Dealer springt sieben Meter in die Tiefe und verletzt sich schwer

Von Petra Albers

Düsseldorf/Wuppertal - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Drogendealer (26) in Düsseldorf aus einem Fenster im zweiten Stock gesprungen und hat sich dabei schwer verletzt.

In Düsseldorf ist ein mutmaßlicher Drogendealer (26) auf der Flucht vor der Polizei aus einem Fenster gesprungen. (Symbolbild)
In Düsseldorf ist ein mutmaßlicher Drogendealer (26) auf der Flucht vor der Polizei aus einem Fenster gesprungen. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Wuppertal am Donnerstag mitteilten, war der 26-Jährige etwa sieben Meter in die Tiefe gesprungen, als ein Spezialeinsatzkommando ihn festnehmen wollte. Lebensgefahr bestehe nicht.

Die Polizei hatte seit einem Jahr per Haftbefehl nach dem Verdächtigen gesucht, am Mittwoch endete das Versteckspiel dann.

"Intensive Fahndungsmaßnahmen ergaben schließlich einen Hinweis auf eine Wohnung in der Mintropstraße in Düsseldorf", so die Beamten.

Vorsicht, bissiger Ladendieb im Einkaufszentrum
Gerichtsprozesse Dresden Vorsicht, bissiger Ladendieb im Einkaufszentrum

Der 26-Jährige soll kiloweise Drogen weiterverkauft haben, wobei er mit einer Bande von Wuppertaler Großdealern zusammengearbeitet haben soll.



Bei einer Verurteilung drohe ihm eine langjährige Freiheitsstrafe.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Justiz: