Gericht kippt 2G-Regelung an Hochschulen in diesem Bundesland

Mannheim - Bis auf Weiteres dürfen ungeimpfte Studenten mit negativem Corona-Test wieder an Präsenzveranstaltungen in Hochschulen in Baden-Württemberg teilnehmen.

Nach Urteil am Verwaltungsgerichtshof in Mannheim: Ungeimpfte Studenten dürfen vorerst wieder an Präsenzveranstaltungen teilnehmen - ohne Test. (Archivbild)
Nach Urteil am Verwaltungsgerichtshof in Mannheim: Ungeimpfte Studenten dürfen vorerst wieder an Präsenzveranstaltungen teilnehmen - ohne Test. (Archivbild)  © Uwe Anspach/dpa

Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim setzte nach Angaben vom Freitag die 2G-Regelung vorläufig außer Vollzug, die nur Geimpften und Genesenen Zugang erlaubt.

Aus der Vorschrift des Wissenschaftsministeriums ergebe sich nicht, welche Vorkehrungen Hochschulen treffen müssen, damit nicht-immunisierte Studierende am Studienbetrieb teilnehmen können.

Der Beschluss vom 15. Dezember sei unanfechtbar (Az.: 1 S 3670/21).

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Baden-Württemberg: