Schläge auf Kopf und Oberkörper: 27-Jähriger nach Attacke gelähmt!

Karlsruhe/Philippsburg - Ab Montag stehen zwei Litauer (23, 25) in Karlsruhe wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht.

Die jungen Männer müssen sich ab Montag vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. (Archiv)
Die jungen Männer müssen sich ab Montag vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. (Archiv)  © Uli Deck/dpa

Den beiden Männern wird laut Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am Sonntag (9. Januar) in Philippsburg (Kreis Karlsruhe) einen 27-Jährigen in einer Wohnung in der Kronenwerkstraße attackiert zu haben.

Dabei schlugen sie laut Anklagebehörde mehrmals gegen Kopf und Oberkörper des Opfers - auch mit Holzstöcken. Vorher soll sich das Trio gestritten haben.

Der 27-Jährige wurde damals von alarmierten Polizisten schwer verletzt im Bett liegend aufgefunden.

Getötete Wiktoria (†16): Tatverdächtiger (15) muss in die Psychiatrie!
Mord Getötete Wiktoria (†16): Tatverdächtiger (15) muss in die Psychiatrie!

Die Angeklagten (ebenfalls verletzt) hielten sich noch in der Wohnung auf, die Polizei nahm beide vorläufig fest.

Der 27-Jährige kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. "Der Geschädigte erlitt massive Kopfverletzungen und musste notoperiert werden", schreibt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe. "Er ist seitdem halbseitig gelähmt."

Für die Verhandlung vor dem Schwurgericht des Landgerichts Karlsruhe sind vier Termine bis zum 30. Juli angesetzt.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Baden-Württemberg: