Berliner Pastor (†77) getötet: Mord-Prozess gegen zwei Verdächtige beginnt

Berlin - Rund zehn Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Berliner Pastors beginnt am 8. April am Landgericht der Hauptstadt der Prozess gegen zwei Tatverdächtige.

Der Pastor war im Juli 2020 tot in seiner Moabiter Wohnung entdeckt worden.
Der Pastor war im Juli 2020 tot in seiner Moabiter Wohnung entdeckt worden.  © Polizei Berlin

Die Männer im Alter von 21 und 24 Jahren sind wegen Mordes angeklagt, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Zuvor hatte die "B.Z." berichtet.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, den 77-Jährigen aus Habgier und in Verdeckungsabsicht getötet zu haben. Laut Gericht sei das Opfer ausgeraubt, geschlagen und erstickt worden.

Der Pastor war im Juli tot in seiner Moabiter Wohnung entdeckt worden.

Nach brutaler Messerattacke auf 18-Jährigen: Angeklagter Polizeianwärter schildert Notwehr
Gerichtsprozesse Berlin Nach brutaler Messerattacke auf 18-Jährigen: Angeklagter Polizeianwärter schildert Notwehr

Feuerwehr und Polizei waren von Bewohnern des Mehrfamilienhauses alarmiert worden, weil sie den Mann seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen hatten.

Die beiden mutmaßlichen Mörder waren zunächst geflohen, wurden dann aber in Rumänien gefasst. Sie sitzen in Berlin in Untersuchungshaft.

Laut "B.Z." soll sich der 77-jährige Kunstliebhaber auch in der Aids-Hilfe engagiert sowie Gefangene seelsorgerisch betreut haben.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin: