Heimtückischer Mord an seinem Vater: Prozess gegen 40-jährigen Sohn

Berlin - Weil er seinen Vater ermordet haben soll, muss sich ein 40-Jähriger ab Freitag (9.15 Uhr) vor dem Berliner Landgericht verantworten.

Mord innerhalb der Familie: Ein 40 Jahre alter Mann soll seinen Vater umgebracht haben. (Symbolbild)
Mord innerhalb der Familie: Ein 40 Jahre alter Mann soll seinen Vater umgebracht haben. (Symbolbild)  © Taylan Gökalp/dpa

Der Sohn soll das 73 Jahre alten Opfer im April oder Mai dieses Jahres in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Schöneberg mit einem Beil attackiert und tödlich verletzt haben.

Die Staatsanwaltschaft geht vom Mordmerkmal der Heimtücke aus.

Der vorbestrafte Angeklagte war Anfang Juni nach mehreren Tagen intensiver Ermittlungen in Berlin-Kreuzberg festgenommen worden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Für den Prozess sind bislang fünf Verhandlungstage bis zum 21. Dezember vorgesehen.

Titelfoto: Taylan Gökalp/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin: