Späti-Mann niedergeschossen: Jetzt beginnt der Prozess

Berlin - Nach einem Überfall auf einen Spätkauf in Berlin-Charlottenburg, bei dem der Inhaber angeschossen und lebensgefährlich verletzt wurde, kommen zwei Männer ab Mittwoch (9.15 Uhr) vor das Landgericht.

Ein Spätkauf-Verkäufer ist bei dem Überfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Ein Spätkauf-Verkäufer ist bei dem Überfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)  © Britta Pedersen/dpa

Die 25- und 27-Jährigen sollen im Juli 2019 mit einem weiteren Komplizen versucht haben, das Geschäft auszurauben. 

Der gesondert verfolgte Mittäter habe eine halbautomatische Pistole auf den Inhaber gerichtet und Geld gefordert. 

Als der Bedrohte nach einer Machete gegriffen habe, die unter dem Tresen lag, sei er durch einen Schuss in die Bust lebensgefährlich verletzt worden. Die Täter seien danach ohne Beute geflohen. 


Fünf Prozesstage sind vorgesehen.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0