Fällt heute das Urteil gegen den Chemnitzer Reifenstecher?

Chemnitz - Der Prozess um den Reifenstecher von Chemnitz könnte am heutigen Dienstag zu Ende gehen. 

Das Urteil gegen den Reifenstecher von Chemnitz könnte fallen.
Das Urteil gegen den Reifenstecher von Chemnitz könnte fallen.  © Haertelpress

Das Landgericht hat im Prozess gegen den Tatverdächtigen Tibor K. (59) ab 9 Uhr die vorerst letzten Zeugen geladen. Danach könnte das Urteil fallen.

Im Prozess wirft die Staatsanwaltschaft Tibor K. 310 platte Reifen vor. Tatzeitraum: Mai 2016 bis Juli 2018. In einem Teilgeständnis hatte der CVAG-Busfahrer 74 Taten eingeräumt. 

Er handelte aus Hass auf Falschparker, war vor allem in den Stadtteilen Kaßberg, Sonnenberg und Gablenz aktiv. 

Die offizielle Schadenshöhe betrug rund 40.000 Euro. Tatsächlich war es wohl deutlich mehr.

Unterdessen legte am Wochenende ein Reifenstecher elf Autos auf dem Sonnenberg tiefer. Die Polizei sucht nach möglichen Tätern. 

Auf dem Sonnenberg zerstachen Unbekannte zwölf Autoreifen.
Auf dem Sonnenberg zerstachen Unbekannte zwölf Autoreifen.  © Haertelpress

Sie zerstachen zwölf Reifen an elf Fahrzeugen in der Uhland-, Gießer-, Glocken- und Hainstraße (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0