Chemnitz: Ticket-Betrüger müssen in den Knast!

Chemnitz - Im großen Stil haben zwei Chinesen (32, 33) Bahntickets gekauft und dann deutlich günstiger weiterverkauft. Für den Computerbetrug verhängte das Landgericht Chemnitz mehrjährige Haftstrafen.

Qiyuan H. (33, l.) und Ying X. (32, unter der Jacke) müssen für mehrere Jahre in den Knast.
Qiyuan H. (33, l.) und Ying X. (32, unter der Jacke) müssen für mehrere Jahre in den Knast.  © Haertelpress

Als Student an der TU Chemnitz besserte Qiyuan H. (33) mit der Betrugsmasche sein Konto auf. 

Mit weiteren Komplizen erwarb der Chinese über den Anbieter GoEuro Online-Tickets der Deutschen Bahn. In einem Chatportal wurden die Fahrscheine mit Rabatten zwischen 30 und 50 Prozent Käufern angeboten. 

Um die Tickets vorzufinanzieren, spähte Qiyuan H. im Internet Kreditkartendaten aus. Ying X., die zweite Angeklagte, kümmerte sich um den Kundenstamm. Laut Anklageschrift entstand in 80 Fällen ein Gesamtschaden von über 6500 Euro.

Nach monatelanger Beweisaufnahme konnte die Kammer dem Haupttäter Qiyuan H. 69 Fälle des Computerbetrugs nachweisen. 

"Er wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt", so eine Gerichtssprecherin. 

Seine Komplizin wurde wegen Beihilfe in 27 Fällen und gewerbsmäßiger Hehlerei in 26 Fällen zu zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0