14 Kilo Crystal von Holland nach Chemnitz geschmuggelt: Nun droht Knast

Chemnitz - Bülent K. (46) hat mit Komplizen laut Anklage gleich mal 14 Kilo Crystal von Holland nach Chemnitz geschmuggelt. Vor dem Landgericht Chemnitz muss sich der Türke nun wegen Drogenhandels verantworten.

Bülent K. (46) war an einem großen Crystal-Deal beteiligt.
Bülent K. (46) war an einem großen Crystal-Deal beteiligt.  © Haertelpress

Irgendwann vor Februar dieses Jahres soll sich der Deal abgespielt haben. Bülent K. habe das Crystal bei einem Händler bestellt. 

Mit einem Komplizen sei K. anschließend in die Niederlande gefahren, um den Kurier zu treffen. 

Danach ging es demnach auf direktem Wege zurück nach Chemnitz in die Wohnung des Angeklagten. 

Dort sei das Rauschgift gebunkert und umverpackt worden. Beamte stellten später 900 Gramm Crystal sicher, die als wichtigstes Beweismittel dienten.

Auf der Anklagebank blieb K. stumm. Seine Verteidiger kündigten jedoch ein volles Geständnis an. 

Spielt der Türke mit, drohen ihm zwischen fünf und sechs Jahre Haft. Bülent K. ist selbst stark drogenabhängig. 

"Ein Maßregelvollzug hat nach den bisherigen Erfahrungen wenig Aussicht auf Erfolg", sagt Richterin Simone Herberger. K. ist einschlägig vorbestraft und hatte zuvor mehrere Therapien abgebrochen.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0