Crystal für mehrere Tausend Euro vertickt: Drogendealer und Helfer in Dresden angeklagt

Dresden - Die Staatsanwaltschaft Dresden hat im Zusammenhang mit Drogenhandel Anklage gegen insgesamt sechs Beschuldigte erhoben.

Wegen des verbotenen Handels mit Crystal müssen sich in Dresden mehrere Männer vor Gericht verantworten. (Symboifoto)
Wegen des verbotenen Handels mit Crystal müssen sich in Dresden mehrere Männer vor Gericht verantworten. (Symboifoto)  © picture alliance / dpa

Die Männer im Alter von 22 bis 42 Jahren sollen sich nach Angaben vom Dienstag unter anderem wegen bewaffneten unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln oder Beihilfe dazu am Landgericht Dresden verantworten.

Sie waren Anfang Dezember bei der Übergabe von 600 Gramm Crystal mit einem vereinbarten Preis von 23.500 Euro in der Wohnung des 42-Jährigen festgenommen worden.

Der Mann soll auch dort auch eine Nagelkeule und Pfefferspray griffbereit gehabt haben.

Fünf Angeklagte sind in Untersuchungshaft, einer unter Auflagen auf freiem Fuß.

Das Verfahren gegen einen 20-Jährigen wurde abgetrennt. Er war zur Tatzeit Heranwachsender und ist zum Jugendschöffengericht am Amtsgericht angeklagt.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0