Mann jagte Rottweiler auf Ausländer: Aggro-Herrchen muss ordentlich zahlen

Dresden - Wo er mit seinem Hund auftauchte, war Trouble. Daniel W. (42) hatte seinen Rottweiler-Mix "Baxxter" nicht im Griff. Schon gar nicht, wenn der arbeitslose Einzelhandelskaufmann besoffen war. Und so ging der aggressive Bello auf Sadeq B. (22) los, der sich nur noch auf ein Autodach retten konnte.

Daniel W. (42) verbarg sein Gesicht hinter einer Akte, als er den Gerichtssaal betrat.
Daniel W. (42) verbarg sein Gesicht hinter einer Akte, als er den Gerichtssaal betrat.  © Steffen Füssel

Tatort Berliner Straße in Dresden. Dort lief Daniel im Frühjahr 2018, aggressiv vor sich hin fluchend, entlang. Sein Hund "Baxxter" ohne Leine daneben.

Auf der anderen Seite war Sadeq mit Freunden unterwegs. "Er brüllte 'Was wollt ihr hier?' und beleidigte uns. Die anderen Jungs sind abgehauen. Plötzlich rannte der Hund auf mich zu."

Knapp 30 Meter spurtete Sadeq, ehe er sich auf ein Autodach rettete, sich dabei das Knie verdrehte.

Seniorin im Suff totgefahren - Staatsanwalt war Urteil zu mild!
Gerichtsprozesse Dresden Seniorin im Suff totgefahren - Staatsanwalt war Urteil zu mild!

Anwohner riefen die Polizei. "Herr W. hatte den Hund überhaupt nicht im Griff und weigerte sich, ihn irgendwo anzubinden. Erst als wir die Dienstwaffen zogen, lenkte er ein", so ein Polizist.

Zwei Feuerwehrmänner und zwei Beamte der Hundestaffel waren nötig, um "Baxxter" zu bändigen. Und Daniel (0,5 Promille) beleidigte in einer Tour noch die Beamten.

Ein anderes Mal radelte er mit 1,6 Promille über die Berliner Straße und verprügelte einen Bekannten. Wieder war "Baxxter" dabei. Und schon im Mai 2017 hatte sich der Hund dort "grundlos" in den Oberschenkel einer Frau verbissen. Die Geldstrafe, die Daniel damals dafür kassierte, ließ ihn offenbar kalt.

Inzwischen hat das Ordnungsamt "Baxxter" eingezogen und Daniel endlich eine Entzugs-Therapie angefangen. "Die Taten tun mir wirklich leid", so der geständige Arbeitslose, der nun 1500 Euro Strafe zahlen muss.

Sadeq B. (22) musste auf ein Autodach flüchten, um nicht von dem knapp 60 Kilo schweren Hund "Baxxter" gebissen zu werden.
Sadeq B. (22) musste auf ein Autodach flüchten, um nicht von dem knapp 60 Kilo schweren Hund "Baxxter" gebissen zu werden.  © Steffen Füssel
Der Rottweilermix (Symbolfoto) mischte die Berliner Straße auf.
Der Rottweilermix (Symbolfoto) mischte die Berliner Straße auf.  © imago images Eibner

Titelfoto: Steffen Füssel, imago images Eibner

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: