Endstufe, Nebelmaschine, Scheinwerfer: Alles nur geklaut! Diebischer DJ muss hinter Gitter

Bautzen - DJs sind Technikfreaks. Jede Gelegenheit, cooles Equipment zu bekommen, wird genutzt. So griff auch Thomas S. (36) alias DJ Rabiat zu, als ihm Scheinwerfer und Co. zum Schnäppchenpreis angeboten wurden. Doch das war alles nur geklaut. Thomas S. saß mal wieder vorm Amtsrichter in Bautzen.

DJ Thomas S. (36) hortete geklaute Disco-Technik bei sich.
DJ Thomas S. (36) hortete geklaute Disco-Technik bei sich.  © Peter Schulze

"Ich hätte wissen müssen, dass das Zeug geklaut war", so Thomas reumütig, der Scheinwerfer, Endstufen, Lasergerät, Nebelmaschine "übernommen" hatte. Allerdings: Die Teile stammten aus einem Einbruch in Wilthen.

Diese Ausstattung fand die Polizei bei einer Durchsuchung bei Thomas wieder. Gekommen waren die Beamten eigentlich nicht wegen der Nebelmaschine, sondern wegen zweier Verstärker (10.000 Euro). Die waren im Stadion an der Müllerwiese in Bautzen verschwunden.

Und die Ermittlungen hatten ergeben, dass der mehrfach vorbestrafte Thomas (Diebstahl, Drogen, Fahren ohne Führerschein) zum Tatzeitpunkt dort arbeitete. Er leistete vom Gericht verordnete Arbeitsstunden ab ...

"Aber ich habe da nicht geklaut", beteuerte der Angeklagte. Die Polizei gab die gefundene Technik den rechtmäßigen Besitzern zurück. Und DJ Rabiat musste vor Gericht.

Aus dem Wirtschaftsgebäude am Stadion an der Müllerwiese verschwanden zwei Verstärker.
Aus dem Wirtschaftsgebäude am Stadion an der Müllerwiese verschwanden zwei Verstärker.  © Peter Schulze

Er war seine bisherige (kriminelle) Karriere sichtlich leid: "Ich hab es satt, ständig in den Knast zu gehen. Ich will meine Tochter aufwachsen sehen." Der Richter gab ihm nun die Chance: Er verhängte eine Gesamtstrafe (mit alten noch zu vollstreckenden Urteilen) von zwei Jahren und drei Monaten Haft: "Danach können Sie draußen neu anfangen!"

Titelfoto: Bildmontage: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0