Flammende Eifersucht: Mann fackelte Musikraum des neuen Freundes seiner Ex ab

Pirna - Jahrelang tyrannisierte Ronny H. (39) seine Lebensgefährtin Manuela S. (33). Als sie sich endgültig trennte und ihn aus der Wohnung warf, schäumte der Maler über. Manuelas neuer Freund, John K. (38), spielt in einer Band. Deren Proberaum in Freital fackelte Ronny eiskalt ab. Jetzt hockte der Täter weinend vorm zuständigen Richter in Pirna.

Ronny H. (39) legte in rasender Eifersucht Feuer und tyrannisierte seine Ex-Lebensgefährtin.
Ronny H. (39) legte in rasender Eifersucht Feuer und tyrannisierte seine Ex-Lebensgefährtin.  © Peter Schulze

Im Januar rückte die Feuerwehr zum Brand aus.

Und Ronny schickte seiner Ex eine hämische Nachricht: "Ich glaube, im Proberaum stimmt was nicht."

Manuela und John waren sofort alarmiert. "Erst dachte ich, er lauert uns auf, will uns nur aus dem Haus locken. Aber dann sahen wir das Blaulicht", so Manuela.

Lange Haftstrafe für den Drogen-Wirt aus der Neustadt
Gerichtsprozesse Dresden Lange Haftstrafe für den Drogen-Wirt aus der Neustadt

Der Feuerteufel kokelte das Klavier an, entzündete danach die Dämmung. Der komplette Probenraum ging in Flammen auf.

"Schlagzeug, mehrere Gitarren und Technik unbrauchbar, die Gesangsanlage geschmolzen, das Mischpult kaputt", zählte John auf, dessen Band auf dem Schaden von 10.000 Euro sitzenblieb.

Die Feuerattacke aus "krankhafter Eifersucht" (O-Ton Anklage) war der Höhepunkt zahlreicher Ausraster von Ronny, der im Gericht jammerte: "Ich liebe meine Familie über alles."

Dabei hatte er Manuela Nachrichten wie diese geschrieben: "Ich lege meine Hände an deinen Hals und werde zusehen, wie das Leben aus deinen Augen verschwindet."

Manuela S. (33) und ihr jetziger Lebensgefährte John K. (38) kamen als Zeugen ins Gericht.
Manuela S. (33) und ihr jetziger Lebensgefährte John K. (38) kamen als Zeugen ins Gericht.  © Peter Schulze
Der Proberaum der Band "Dawn of the Unleashed" ging im Januar in Flammen auf. Bis heute ist der Raum nicht nutzbar.
Der Proberaum der Band "Dawn of the Unleashed" ging im Januar in Flammen auf. Bis heute ist der Raum nicht nutzbar.  © Roland Halkasch

Zwei Jahre und sieben Monate Haft für Ronny H.

Die Frau und ihre Kinder verbarrikadierten sich immer wieder aus Angst in der Wohnung, riefen ständig die Polizei.

Schon nach einem Urteil von 2018 wegen einer Attacke gegen Manuela sollte Ronny eigentlich ausziehen. "Er tat es aber nicht. Angeblich komme ich alleine nicht klar. Ich habe irgendwann resigniert. Hauptsache, er rastet nicht aus", so die Frau, die sich im Juli 2020 endgültig trennte.

Doch Ronny ignorierte Manuelas Entscheidung, Ansprachen der Polizei, der Familienhelfer und eine gerichtliche Anordnung. Stattdessen drohte und beleidigte er Manuela und John und fackelte letztlich den Probenraum ab.

Dafür kassierte er nun zwei Jahre und sieben Monate Haft. Außerdem muss er zusätzlich zehn Monate aus dem früheren Urteil absitzen.

Und der Richter warnte: "Wenn Sie nicht bald an sich arbeiten, droht Ihnen irgendwann die Sicherungsverwahrung."

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch & Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: