Gestern Brand gelegt und heute schon vor dem Richter: Das ist der Zündler aus der Neustadt!

Dresden - Keine 24 Stunden nach dem Feuer in einer Wohnung in der Albertstraße (TAG24 berichtete) wurde der mutmaßliche Zündler (24) vom Gericht in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Das ist der Zündler aus der Neustadt.
Das ist der Zündler aus der Neustadt.  © privat

Wie berichtet, brannte es am gestrigen Mittwoch um 19.50 Uhr plötzlich im zweiten Stock eines Wohnhauses in der Inneren Neustadt lichterloh. 

Neun Mieter mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt, eine Frau mit ihrem Kind vom Balkon zwei Stockwerke darüber gerettet werden. 

Bis in die Nacht dauerte die Arbeit von Feuerwehr und Rettern.

Zeitgleich fahndete die Polizei nach dem möglichen Verursacher und nahm einen Deutschen (24) fest, der im Verdacht steht, das Feuer gelegt zu haben.

Am Donnerstag wurde er zum Amtsrichter gebracht, der über einen Haftbefehl entscheiden musste. 

Richter ordnete Unterbringung in psychiatrischer Klinik an

Diese Wohnung brannte am gestrigen Mittwoch lichterloh.
Diese Wohnung brannte am gestrigen Mittwoch lichterloh.  © Roland Halkasch

Wegen offensichtlicher psychischer Probleme des Beschuldigten ordnete der Jurist aber für den mutmaßlichen Zündler die Unterbringung an. 

Um eine Anklage wegen Brandstiftung wird er wohl dennoch nicht herumkommen.

Der Schaden, der durch das Feuer entstand, ist noch nicht ermittelt. 

Der betroffene Balkon, der beim Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist derweil mit Holzplatten notdürftig gesichert worden. ​

Titelfoto: Roland Halkasch, privat

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0