Mehr als zwei Jahre Knast für rüden Juwelierdieb

Dresden - Für Taten quer durchs Strafgesetzbuch muss Christian K. (28) für zwei Jahre und fünf Monate hinter Gitter. Im Drogenrausch war er zuweilen waghalsig in Aktion getreten. Jetzt war Prozess am Amtsgericht Dresden.

Christian K. (28) ist wieder hinter Schloss und Riegel.
Christian K. (28) ist wieder hinter Schloss und Riegel.  © Peter Schulze

So stieg er in ein Juweliergeschäft in Nünchritz ein. Er kraxelte das Regenrohr hoch, entfernte Dachschindeln und Dämmung und seilte sich ins Lager ab, um ins Geschäft zu kommen. 

Dort plünderte der mehrfach Vorbestrafte die Vitrinen. Schaden: mehr als 500 Euro. 

Außerdem klaute er mit einem Kumpel jede Menge Technik von einer Baustelle. Und Christian ging aus Wut auf seinem Vermieter mit dem Fleischbeil los.

Dafür wurde er nun verurteilt. Laut Anklage hatte er auch seine damalige Freundin massiv verprügelt, gar gewürgt. Das bestritt er. 

Das Opfer sagte selbst in Begleitung nicht aus, war offenbar völlig verängstigt.

Dem Richter blieb nichts anderes übrig, als Christian K. von diesem Vorwurf freizusprechen.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0