Mitten in der Verhandlung: Angeklagter will aus dem Fenster springen und fliehen

Dresden - So was kommt von so was. Weil Aymen B. (29) versuchte, aus dem Landgericht Dresden zu türmen, kommt der Tunesier ab sofort mit Hand- und Fußfesseln und mit extra Bewachung in den Saal.

Aymen B. (29) kam nach seinem Fluchtversuch in Hand- und Fußfesseln zum Prozess.
Aymen B. (29) kam nach seinem Fluchtversuch in Hand- und Fußfesseln zum Prozess.  © privat

Seit Montag wird gegen Ayman wegen diverser Vorwürfe verhandelt. So soll er einem Mann das Handy geraubt haben. Auch Einbrüche und Diebstähle listet die Anklage auf. Ayman sitzt in U-Haft und wird im Prozess bewacht.

Doch am gestrigen Mittwoch sprang er in der Verhandlung plötzlich auf, wollte aus dem Fenster springen. Im Hochparterre!

Wachleute, Dolmetscher und Verteidiger bekamen ihn gerade noch an den Beinen zu fassen, weshalb Aymen kurz kopfüber an der Fassade hing, bevor er zurückgezogen werden konnte.

Sitzt hier der Kopf der Skoda-Bande vor Gericht?
Gerichtsprozesse Dresden Sitzt hier der Kopf der Skoda-Bande vor Gericht?

Nun gelten für ihn extra Sicherheitsbestimmungen.

Aus dem Fenster im Hochparterre des Landgerichts wollte der Angeklagte fliehen.
Aus dem Fenster im Hochparterre des Landgerichts wollte der Angeklagte fliehen.  © Steffen Füssel

Der Prozess wird fortgesetzt.

Titelfoto: Montage: Steffen Füssel, privat

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: