Sauber! Putzmann geht in Dresdner Elektro-Geschäft auf Klautour

Dresden - Urteil für einen kriminellen Saubermann. Weil ein Putzmann (31) in einem Elektro-Geschäft nicht nur die Regale abstaubte, muss er wegen Diebstahls 600 Euro zahlen. Dazu verdonnerte ihn der Amtsrichter in Dresden.

Mit einem solchen Reinigungsmobil kurvte der Dieb durch den Elektro-Markt und griff dabei ins Regal. (Symbolbild)
Mit einem solchen Reinigungsmobil kurvte der Dieb durch den Elektro-Markt und griff dabei ins Regal. (Symbolbild)  © 123RF/kadmy

Gleich am ersten Arbeitstag als Reinigungskraft in dem Fachgeschäft bediente sich der Langfinger, klaute Kopfhörer für 120 Euro.

Zwar bestritt der Dieb seine Tat und schwänzte sogar den Prozess am Amtsgericht. Aber er wurde in Abwesenheit verurteilt.

Denn gemäß dem einstigen Werbespruch des Markes – "Ich bin doch nicht blöd" – liefen natürlich Überwachungskameras.

Ertappte Wildangler genötigt? Fischereiaufseher unter Verdacht – und vor Gericht
Gerichtsprozesse Dresden Ertappte Wildangler genötigt? Fischereiaufseher unter Verdacht – und vor Gericht

Und auf den Filmen war zu sehen, wie der Täter auf der Putzmaschine durch die Gänge kurvte und ins Regal griff.

Das war dem Richter Beweis genug.

Titelfoto: 123RF/kadmy

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: