Scharf auf Simson, Schwalbe und Jawa: Prozess gegen Moped-Mafia vom "Böhmerwald"

Görlitz - Hätten sie einen Werbeslogan gebraucht, wäre "Mopeds aus dem Böhmerwald" ideal gewesen. Aber: Die Maschinen, die Robert G. (36) und Marco K. (30) laut Anklage verkauften, waren alle geklaut.

Robert G. (36, l.) schwieg zu den Vorwürfen vor Gericht. Marco K. (30) räumte im Prozess mehrere Diebstähle ein.
Robert G. (36, l.) schwieg zu den Vorwürfen vor Gericht. Marco K. (30) räumte im Prozess mehrere Diebstähle ein.  © Lausitznews.de / Jens Kaczmarek

Und "Böhmerwald" meint nicht die idyllische Landschaft im Nachbarland, sondern eine leerstehende Kneipe in der Lausitz ...

Das Gebäude diente als Lager und Umschlagplatz. Gut ein Jahr lang sollen der Zerspaner und der Dreher rund um Löbau 15 Mopeds geklaut haben.

Ob Simson, Schwalbe, Jawa oder MZ. Immerhin für über 25.000 Euro. Ihre Beute bunkerten sie laut Anklage in der Kneipe "Böhmerwald", die sie für 120 Euro extra anmieteten. Die Maschinen wurden teils weiterverkauft.

CDU-Politikerin wegen "verschollener" Präsentkörbe vor Gericht
Gerichtsprozesse Dresden CDU-Politikerin wegen "verschollener" Präsentkörbe vor Gericht

Während Robert schwieg, erklärte Marco, wie er zu den Maschinen kam. Eine MZ aus Jänkendorf fand er zufällig, als er am Garagenkomplex vorbeifuhr.

"Das Tor war auf, der Zugang zugewuchert", so Marco, der wenig später mit einem Hänger vorfuhr, um das Motorrad abzuholen.

Das ehemalige Gasthaus "Böhmerwald" in Kleinradmeritz bei Löbau diente wohl als Umschlagplatz der Bande.
Das ehemalige Gasthaus "Böhmerwald" in Kleinradmeritz bei Löbau diente wohl als Umschlagplatz der Bande.  © LausitzNews.de/Kaczmarek

Angeklagter Marco fuhr mit seiner Beute ohne Führerschein

Heiß begehrt und gut zu Geld zu machen: Eine Simson wie diese gehörte zum Beuteschema der Langfinger. (Symbolbild)
Heiß begehrt und gut zu Geld zu machen: Eine Simson wie diese gehörte zum Beuteschema der Langfinger. (Symbolbild)  © ZB/Sauer

Ein anderes Mal bat ein Gartennachbar um Hilfe bei seinem Moped.

Dabei sah Marco im Unterstand noch eine Schwalbe und zwei S51, die er sich prompt aneignete. Und an eine KTM kam er nur, weil er "die falsche" Garage aufbrach.

"Eigentlich vermutete ich darin mein gestohlenes Fahrrad. War es aber nicht. Da nahm ich einfach die KTM mit."

Mit Kreditkarten-Trick: Dachdecker ergaunert 143.408,16 Euro
Gerichtsprozesse Dresden Mit Kreditkarten-Trick: Dachdecker ergaunert 143.408,16 Euro

Und natürlich fuhr Marco mit seiner Beute auch umher. Allerdings ohne Führerschein.

Prompt legte sich die Polizei am "Böhmerwald" auf die Lauer ... Urteil vom Landgericht Görlitz folgt.

Titelfoto: LausitzNews.de / Jens Kaczmarek, ZB/Sauer

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: