Typ klettert in Neustadt-Wohnung: Jetzt droht dem Einsteiger die Abschiebung

Dresden - Klettermaxe Ibrahim D. (26) muss hinter Gitter. Das Landgericht Dresden verurteilte den Marokkaner zu drei Jahren und neun Monaten Haft.

Klettermaxe Ibrahim D. (26) muss hinter Gitter. Zudem droht dem Marokkaner die Abschiebung.
Klettermaxe Ibrahim D. (26) muss hinter Gitter. Zudem droht dem Marokkaner die Abschiebung.  © Steffen Füssel

Er war in der Neustadt über die Fassade in den ersten Stock eingebrochen und hatte einen Rentner beraubt. "Man muss sich mal vorstellen, wie sich das Opfer gefühlt hat", so der Richter in seiner Begründung.

Im November 2020 hatte Ibrahim nachts im Drogenrausch ("Ich dachte, ich kann fliegen") eine Dachrinne an der Alaunstraße erklommen und war ins offene Fenster im ersten Stockwerk eingestiegen.

Mieter Lothar H. (67) erschrak fürchterlich, übergab dem Räuber eingeschüchtert 150 Euro. Als der Rentner den Eindringling ohrfeigte, wehrte sich Ibrahim, stieß Lothar um, der sich verletzte. Danach floh der Täter wieder übers Fenster, wurde aber kurz danach gefasst.

Abgebrannte Lagerhalle in Klipphausen: Anklage gegen vorbestraften 29-Jährigen
Gerichtsprozesse Dresden Abgebrannte Lagerhalle in Klipphausen: Anklage gegen vorbestraften 29-Jährigen

Eine Drogentherapie hielt der Gutachter mangels Teilnahmewillen für aussichtslos. Weshalb die Richter Gefängnis anordneten und nicht zusätzlich eine Unterbringung. Und es kommt für Ibrahim noch dicker.

Abschiebung droht

Hier an der Alaunstraße erklomm der Räuber die Fassade.
Hier an der Alaunstraße erklomm der Räuber die Fassade.  © Steffen Füssel

"Sie haben keinerlei Aufenthaltsstatus", so der Richter mit Blick auf die vielen Aliasnamen des Verurteilten. "Sie sind ausreisepflichtig. Die Abschiebung scheiterte bisher immer nur daran, dass Sie hier unter falschen Personalien lebten. Das hat sich nun erledigt."

Heißt: Der Mehrfachtäter könnte demnächst abgeschoben werden.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: