Jugendamt will Eltern Sorgerecht für Tochter entziehen: Dann kommt Ehepaar auf unkluge Idee

Frankfurt am Main - Ein Ehepaar soll seine zwölf Jahre alte Tochter aus der Schule entführt haben. 

Das Ehepaar soll seine zwölf Jahre alte Tochter aus der Schule entführt haben (Symbolbild).
Das Ehepaar soll seine zwölf Jahre alte Tochter aus der Schule entführt haben (Symbolbild).  © 123RF/PaylessImages

Von diesem Donnerstag (9.30 Uhr) an stehen die 44 und 52 Jahre alte Eheleute deswegen vor dem Landgericht Frankfurt

Die Anklage wirft ihnen Entziehung Minderjähriger zur Last. Hintergrund der Tat im November vergangenen Jahres war der Umstand, dass das Jugendamt den Eltern das Sorgerecht entzogen hatte. 

Der Vater war in Verdacht geraten, die Halbschwester der Zwölfjährigen sexuell missbraucht zu haben. 

Laut Anklage nutzten die Eltern den Schulbesuch der Tochter aus, um diese wieder unter ihren Einfluss zu bringen. 

Die Jugendstrafkammer hat in dem Verfahren zunächst sechs Verhandlungstage bis Ende August angesetzt.

Update, 16.28 Uhr: Mann bestreitet sexuelle Übergriffe

Am ersten Verhandlungstag räumte der Angeklagte lediglich den Vorfall an der Schule ein, bei dem allerdings keine Gewalt angewendet worden sei.

Die sexuellen Übergriffe auf die ältere Stieftochter bestritt der Mann und bezichtigte die junge Frau der Lüge. Immer wenn sie sich über etwas geärgert habe, seien derartige Geschichten erzählt worden.

Die Frau soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Zeugenstand vernommen werden. Die Jugendstrafkammer hat bislang sechs Verhandlungstage bis Ende August terminiert.

Titelfoto: 123RF/PaylessImages

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0