Nach Streit: Mann soll Freundin mit Bunsenbrenner gequält und zum Sex gezwungen haben

Frankfurt am Main - Vor dem Frankfurter Landgericht startet heute (9.15 Uhr) ein Prozess gegen einen Mann, der seine Lebensgefährtin misshandelt und vergewaltigt haben soll.

Der Mann war nach der Tat von der Polizei festgenommen worden (Symbolbild).
Der Mann war nach der Tat von der Polizei festgenommen worden (Symbolbild).  © dpa/Monika Gruszewicz

Die Anklage legt dem 38-Jährigen auch zur Last, die Frau über mehrere Stunden lang eingesperrt zu haben.

Den Ermittlungen zufolge soll es nach einem Streit zu Gewalttätigkeiten gekommen sein.

Dabei soll der Mann dem Opfer nach erzwungenem Geschlechtsverkehr Pfeffer in die Augen gestreut haben.

Bei einer Misshandlung mit einem Bunsenbrenner erlitt die Frau Verbrennungen.

Die Strafkammer hat in dem Verfahren mehrere Verhandlungstage bis Februar terminiert.

Titelfoto: dpa/Monika Gruszewicz

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0